Sie sind hier:
  • Aktuelles

12. LAK Mitgliederversammlung und Herbstveranstaltung

Die 12. LAK Mitgliederversammlung findet in diesem Jahr am Donnerstag, dem 16. November 2017, vormittags, in der Handwerkskammer Bremen statt. Nach der Mitgliederversammlung schließt sich um 13:30 Uhr die Herbstveranstaltung des LAK an. In diesem Jahr findet die Veranstaltung zu dem Thema "Verkehrssicherheit - der sichere Arbeitsweg" statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungsübersicht".

LAK Frühjahrsveranstaltung 2017

Kleine Nachlese ....

Die LAK Frühjahrsveranstaltung fand am 04. Mai 2017 von 14 - 17 Uhr im Prüfungszentrum der Handelskammer Bremen, Martinistr. 1 statt und hat zum Thema "Neue Anforderungen an die Sicherheitsfachkraft" informiert. Es nahmen rund 40 Interessierte teil.

Sicherheitsfachkräfte übernehmen seit 1974 in den Betrieben die sicherheitstechnische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG). Sie beraten und unterstützen den Unternehmer in allen Fragen des Arbeitsschutzes. Für diese Tätigkeit ist eine besondere Ausbildung erforderlich, die bundesweit einheitlich geregelt ist. Mit dem Wandel in der Arbeitswelt verbunden sind sich ändernde Anforderungen an die Sicherheitsfachkraft. In etwa zwei Jahren wird die Ausbildung grundlegend reformiert.

Herr Rüdiger Reitz von der DGUV informierte über Neuerungen/Änderungen in der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Frau Dr. Britta Schmitt-Howe von der BAuA beleuchtete den gegenwärtigen und zukünftigen Bedarf an Betreuungsleistungen von Fachkräften für Arbeitssicherheit in Deutschland. Nach einer Kaffeepause, in der bereits rege Gespräche unter den Teilnehmenden stattfanden, stellte Prof. Dr. Uwe Arens den prämierten Masterstudiengang Integrated Safety and Security Management, der an der Hochschule Bremerhaven gelehrt wird, vor.

Zum Schluss stellten sich alle drei Referenten in einer Podiumsdiskussion den Fragen Teilnehmenden.

Frühjahrsveranstaltung_Programm (pdf, 119.9 KB)

Hier finden Sie die Vorträge der Referenten:
Vortrag Herr Reitz (pdf, 717.7 KB)
Vortrag Frau Dr. Schmitt-Howe (pdf, 1.2 MB)
Vortrag Herr Prof. Dr. Arens (pdf, 1.5 MB)

Bilder der Veranstaltung

Erste Präventionskonferenz im Land Bremen

Am 20. März 2017 findet im Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4/5, Bremen) ab 10 Uhr die erste Präventionskonferenz im Land Bremen statt.

Die Beteiligten der Landesrahmenvereinbarung (LRV) laden Sie herzlich ein, sich den Tag freizuhalten und dabei zu sein.

In der Zeit von 10 bis 15:30 Uhr wird über die praktische Umsetzung des Präventionsgesetzes im Land Bremen informiert. Es soll deutlich werden, was dieses Gesetz kann, und welche Besonderheiten in unserem Bundesland damit verbunden sind.

In zwei Workshop-Runden sollen gemeinsam mit Ihnen die geplanten Themenschwerpunkte erörtert werden. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Präventionsarbeit der nächsten Jahre geht es schwerpunktmäßig um

• Gesundheitsförderung für Langzeitarbeitslose
• Gesundheitsförderung für Alleinerziehende
• Gesunde Stadtteile
• Gesunde und sichere Arbeitswelt.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Anmeldeformular (pdf, 519.4 KB).
Hier finden Sie den Flyer zu der Veranstaltung Präventionskonferenz (pdf, 357.5 KB).

Deutscher Arbeitsschutzpreis 2017: Wer hat die besten Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit?

Die Bewerbungsphase hat begonnen .... und endet am 31. Januar 2017

P R E S S E M I T T E I L U N G
Die Gesundheitssenatorin ruft Unternehmen im Land Bremen zur Teilnahme auf ....

Im Arbeitsalltag stehen Sicherheit und Gesundheit an erster Stelle. Um den betrieblichen Arbeitsschutz zu fördern, zeichnen Bund, Länder und die gesetzliche Unfallversicherung die besten Ideen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 aus. Einzelpersonen und Unternehmen können ihre innovativen Lösungen bis zum 31. Januar 2017 einreichen. Die branchenübergreifende Auszeichnung ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

"Mit dem renommierten Deutschen Arbeitsschutzpreis werden innovative Arbeitsschutzlösungen in Unternehmern ausgezeichnet", sagt Gesundheitssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt und ruft damit Unternehmen zur Teilnahme auf. "Gesunde Arbeitsplätze liegen mir als Gesundheitspolitikerin am Herzen. Ich würde es begrüßen, wenn sich Bremer Unternehmen mit ihren kreativen und guten Praxisbeispielen am Wettbewerb beteiligen würden und zeigen, dass in Bremen Arbeitsschutz und ‚gute Arbeit‘ gelebt wird."

Die ganze Pressemitteilung siehe (pdf, 26.3 KB)
Weiter Infos zum Deutschen Arbeitsschutzpreis finden Sie unter www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de